PLASTIK. Plastik. PLaStiK. PLASTIK. Heutzutage gibt es in den Nachrichten viele Geschichten über Plastik, die erzählen, wie Berge von Plastik im Ozean herumschwirren. Aber es ist schwer vorstellbar, dass Ihre Einwegzahnbürste oder Ihre Lebensmittelverpackungen es tatsächlich in den Ozean schaffen, richtig?

Hier in Santa Catalina sehen wir das als Realität. Strömungen bringen Kunststoffe von überall her an unsere Ufer. Wussten Sie, dass 79% des Plastikmülls hunderte von Jahren auf Deponien, im Meer und in anderen Umgebungen haften bleiben, wenn nicht mehr? Das mag für uns schwer vorstellbar sein, aber vielleicht nicht so sehr für unsere Meerestiere.

Hier sehen wir die direkten Auswirkungen, die unsere Abfälle auf die Meeresumwelt haben. Das kann manchmal ziemlich schwer sein und man beginnt sich hilflos zu fühlen.
ABER was bringt es schon, herum zu sitzen und Trübsal zu blasen. Deshalb tun wir unser Bestes, um zu helfen wo wir können. Wir beginnen mit dem Versuch, unsere eigenen Auswirkungen reduzieren, z. B., keine Plastikflaschen zu kaufen, und stattdessen wiederverwendbare Flaschen zu verwenden. Wir versuchen auch, aktiv zu sein wo wir können und organisieren Beach Clean-Ups, wie unsere jüngste Veranstaltung am Estero-Strand.

Ein großes Dankeschön an alle, die uns geholfen haben, und ein besonderes Dankeschön an die Leute von Trashless, die uns auch auf ihrer Website unterstützt haben.

Trashless

Mit dem Wunsch mehr zu tun als nur den eigenen Einfluss zu minimieren, erstellte Rosa, Gründer von trashless, eine Website auf der alle motivierten Müllsammler der Welt zusammenkommen können. Auf trashless.earth  könnt ihr mit Gleichgesinnten in Kontakt treten und  Initiativen sowie Veranstaltungen wie unseren Beach Clean-Up  in eurer Nähe finden.
Die trashmap  macht es super einfach diese Events zu finden, themenbezogene Nachrichten zu lesen und andere Benutzer in eurer Umgebung zu finden. Teilt euer Wissen, eure Fähigkeiten und eure Inspirationen bei der Rettung unseres Planeten vor allen Verschmutzungen im Activity feed . Ihr könnt  eure eigenen Clean-Ups erstellen, Personen einladen und bei der Organisation um Hilfe bitten. Unter Zero Plastic Products gibt es außerdem tolle Vorschläge für Alternativen um den eigenen Plastik verbrauch zu reduzieren. Auch hier könnt ihr eure eigenen Vorschläge einbringen.
Falls ihr euch also ebenfalls schon hoffnungslos gefühlt habt und nicht wirklich in der Lage etwas zu ändern, ist diese Website genau das, was ihr sucht. Es macht es viel einfacher und erfreulicher, etwas gegen dieses globale Problem zu unternehmen.
Bleib motiviert und gib nicht auf. Es ist nicht zu spät!

This post is also available in: Englisch Französisch Spanisch